Baudenkmale Fürth | Denkmal Kauf | Denkmalimmobilie Kauf | Denkmalimmobilien Nürnberg | Denkmalschutz  | Denkmalschutz Immobilie | Steuervorteil Baudenkmal
kostenlose Hotline
 Denkmal Immobilien Suche




Dr. Schwarz: "Perfekte Performance. Vom ersten Kontakt und Service für mich..."

Der direkte Draht zu uns: Sie erreichen uns sofort unter 0911-98205421 oder hier über unser Kontaktformular 

Wir prüfen transparent jede einzelne Immobilie und garantieren Ihnen damit hochwertige Qualität - sehen Sie selbst

...mehr Informationen

Die Erwerbskosten einer Denkmalimmobilie bzw. Immobilie in einem ausgewiesenen Sanierungsgebiet unterscheidet sich kaum von der Kostenstruktur eines Kaufes einer Neubauimmobilie oder gebrauchten Immobilie.

Neben dem Kaufpreis ist mit folgenden Kaufnebenkosten (teils abhängig vom Bundesland) zu rechnen:

  • 3,5% Grunderwerbsteuer (in Bayern) vom Kaufpreis
  • ca. 1,8% Notar- und Grundbuchkosten vom Kaufpreis (abhängig u.a. von der Höhe der Grundschuld)
  • 1-7% zzgl. MwSt. Maklercourtage vom Kaufpreis

Die gesamten Kaufnebenkosten für den Erwerb einer Denkmalimmobilie bzw. denkmalgeschützten Immobilie beträgt insgesamt rund 5-12% des beurkundeten Gesamtkaufpreises.

Die beiden ersten Positionen (Grunderwerbsteuer sowie Notar- und Grundbuchkosten) sind in Deutschland vereinheitlicht im Unterschied zur Maklercourtage, die großen regionalen Schwankungen unterliegt. Üblich sind mittlerweile 3% zzgl. Steuer des beurkundeten Kaufpreises, je Objekt und Bundesland können es bis zu 7% zzgl. Steuer sein.