Baudenkmale Fürth | Denkmal Kauf | Denkmalimmobilie Kauf | Denkmalimmobilien Nürnberg | Denkmalschutz  | Denkmalschutz Immobilie | Steuervorteil Baudenkmal
kostenlose Hotline
 Denkmal Immobilien Suche




Dr. Schwarz: "Perfekte Performance. Vom ersten Kontakt und Service für mich..."

Der direkte Draht zu uns: Sie erreichen uns sofort unter 0911-98205421 oder hier über unser Kontaktformular 

Wir prüfen transparent jede einzelne Immobilie und garantieren Ihnen damit hochwertige Qualität - sehen Sie selbst

...mehr Informationen

Neben der attraktiven Immobilienrendite, welche mit einer Denkmal-immobillie zu erzielen ist, sind die einzigartigen steuerlichen Vorteile dieser Immobilie für viele Investoren - sei es zur Vermietung als Kapitalanlage oder zum Selbstbezug - der ausschlaggebende Punkt.

Um in den Genuss entsprechender Steuervorteile zu kommen ist es wichtig, dass die Immobilie folgende Grundvoraussetzung erfüllt:

  • Einordnung als Baudenkmal durch das Amt für Denkmalschutz oder
  • Lage in einem behördlich ausgewiesenen Sanierungsgebiet

Beides ist dem Interessenten und späteren Erwerber im Vorfeld nachzuweisen, damit die Sanierungsaufwendungen der jeweiligen Immobilie durch Sie als Käufer auch nutzbar sind.

Die Sanierungsaufwendungen entsprechen dem Teil des Gesamtkaufpreises, welcher durch die Sonder-Afa über einen festen Zeitraum von 10 Jahren (Eigennutzer) bzw. 12 Jahren (Vermietung) steuerlich absetzbar ist und damit zu einer erheblichen Senkung der Einkommensteuer führt.

Die Praxis zeigt, dass die Sanierung von in die Denkmalliste aufgenommenden Denkmälern in enger Abstimmung mit den Denkmalbehörden von Beginn an von hohen Anforderungen der Behörden sowie einer sehr beschränkten Möglichkeiten der Veränderung am Gebäude selbst (gerade in der Außenansicht) geprägt ist. Hier steht der Wiedererkennungswert der historischen Struktur des Gebäudes im Vordergrund.

Dagegen stellt sich die Sanierung von Gebäuden, welche sich in ausgewiesenen und öffentlich bestätigten Sanierungsbieten befinden, in der Praxis als weitestgehend unkompliziert dar. Die Stadt hat ein höchst eigenes Interesse, diese Gebäude wieder einer hochwertigen wohnwirtschaftlichen Nutzung zuzuführen und lässt in aller Regel entsprechende bauliche Änderungen am Gebäude selbst (z.B. durch die Ergänzung von Penthäusern, Einbau außenliegender Aufzüge, Vergrößerung der Fenster, etc.) zu.

Aufgrund der regelmäßigen vollständigen Entkernung innerhalb der Immobilien und dem daraus resultierenden Neubaustandard bei Sanitär, Elektro, Böden, etc. sind dem individuellen Innenausbau grundsätzlich keine Grenzen gesetzt.

Dennoch sind die steuerlichen Vorteile bei beiden Immobilientypen identisch.